Chronik 2007

Was hat sich 2007 bei uns getan?


Silvester 2007
Wie seit vielen Jahren feierten wir den Jahreswechsel mit dem Herrn in unserer Kapelle. Um 22 Uhr wurde das Allerheiligste ausgesetzt. Während einer gestalteten Anbetung brachten wir unseren Dank für das vergangene Jahr vor Gott, aber auch unsere Bitte um seinen Beistand im Jahr 2008.
Viele Freunde unseres Hauses beteten und feierten mit uns. Prälat Dr. Johannes Gamperl zelebrierte um 23:15 Uhr eine hl. Messe, sodass wir mit Gottes Segen ins neue Jahr gehen konnten.
Wir stellen mit großer Freude fest, dass immer mehr Gläubige an unserem Silvester-Gottesdienst teilnehmen, mit dem wir ganz bewusst eine christliche Alternative zum Lärm der Welt, besonders an diesem Tag, anbieten.


8. Dezember 2007 - Danksagung an Maria
Anlässlich unseres Ordenshochfestes wollten wir der Gottesmutter ein besonderes Geschenk bereiten, mit dem wir unsere Liebe und unseren Dank für ihre Liebe und Treue zu uns zum Ausdruck bringen wollten.
Im Anschluss an die zweite heilige Messe am späten Nachmittag, welche Prälat Dr. Johannes Gamperl (Sachsenbrunn) zelebrierte, sang der Chor einen Teil des Hymnos Akathistos. Kerzenlicht im Halbdunkel der Kapelle betonte die Feierlichkeit dieser „nicht im Sitzen“ (Akathisos) gesungenen Hymne an die Gottesmutter.

>>> Hymnos Akathistos

>>> Fotos vom Hymnos Akathistos


8.Dezember 2007 - Ordenshochfest
Unser Ordenshochfest feierten wir heuer mit der Pfarrgemeinde. Prälat Rupert Kroisleitner (Stift Vorau) und Prälat Dr. Johannes Gamperl (Sachsenbrunn) zelebrierten gemeinsam in der Krankenhauskapelle um 8 Uhr den Gottesdienst.
In seiner Predigt strich Prälat Kroisleitner besonders die Erwählung Marias zur Mutter Jesu hervor und ihre demütige Antwort „Ich bin die Magd des Herrn!“ Wie Maria sind auch wir durch unser „Ja“ zu unserer Berufung zu einer Liebe aufgerufen, die bereit ist, Gott und den Menschen zu dienen. Mit dem Gebet aus der Enzyklika „Deus caritas est“ von Papst Benedikt XVI. beschloss er die Predigt. Für die musikalische Umrahmung der Festmesse sorgte das Ehepaar Trimmel aus Graz.

>>> Fotos vom Festgottesdienst


7. Dezember 2007 - Postulatsweihe
Dieser Tag war für unsere Gemeinschaft ein großer Freudentag! Unsere Kandidatin Cornelia legte im Rahmen der Vesper ihre Postulatsweihe ab. Mit dieser Weihe an die Gottesmutter erhielt sie ein Postulatskleid und einen Schleier, womit die Postulantin ihre erste Bindung an die Kongregation der Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis zum Ausdruck bringt. Wir freuen uns mit Cornelia über diese erste Antwort auf den Ruf Gottes und wünschen ihr ein gesegnetes Postulat unter dem Schutz Marias.

 


3. November 2007- Gebet um geistliche Berufe
Wir sind sehr dankbar, dass wir nach langer Zeit des Wartens wieder einen Ordenseintritt geschenkt bekamen. Um eine Berufung zu erkennen und den Schritt in die Nachfolge Jesu als Ordensfrau zu wagen sowie dem Ruf Gottes ein ganzes Leben treu bleiben zu können, ist viel Unterstützung durch Gebet notwendig.
Wir beten deshalb jeden Samstag für unser Noviziat und um geistliche Berufungen. 17 Uhr: heilige Messe oder gestaltete Anbetung, anschließend beten wir den Rosenkranz. Wir laden zum Mitbeten in diesem Anliegen herzlich ein.
Bedanken wollen wir uns auch bei der Gebetsgemeinschaft um geistliche Berufe von Sachsenbrunn, die zwei Mal jährlich mit uns einen Gebetsabend um geistliche Berufe gestaltet.


9. August 2007 - Nachprimiz von Dr. Ignaz Hochholzer
Mit einem Primizianten in unserem Haus einen Gottesdienst feiern zu dürfen, ist für unsere Gemeinschaft immer eine große Freude.

Der Neupriester Dr. Ignaz Hochholzer ist Oberarzt im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien. Wir danken ihm für sein Kommen und  im Namen unserer Patienten für seine liebevolle Spendung des Primizsegens auf den Stationen.
Für sein weiteres priesterliches und ärztliches Wirken wünschen wir ihm Gottes reichsten Segen, sowie den Schutz und die Hilfe der Gottesmutter.

>>> Predigt von Dr. Ignaz Hochholzer

>>> Fotos von der Nachprimiz von Dr. Hochholzer


17. Mai 2007 - Professjubiläen
Wir durften drei Jubilarinnen gratulieren:
      Sr. Konstanzia Stöger zum 60. Jubiläum
      Sr. Luzia Höfer zum 60. Jubiläum
      Sr. Gisela Storer zum 50. Jubiläum
Den Festgottesdienst feierte mit uns Prälat Gerhard Rechberger. Wir bedanken uns bei den Jubilarinnen für ihre Treue zu Christus und ihren unermüdlichen Dienst für die Kranken und die Gemeinschaft.

>>> Fotos von unseren Jubilarinnen


9. April 2007 - Barbara Sicharter Weg
Bei sonnigem Wetter fand sich an diesem Tag vor der Mariensäule des Stiftes Vorau eine große Gruppe Wanderer ein.
Diesmal begleiteten uns zwei Ponys über die Wenigzeller Route zum Geburtshaus unserer Gründerin. Mit Gebet, Gesang sowie fröhlicher Unterhaltung und nach einer kräftigen Stärkung kamen wir wohlbehalten an unser Ziel.

>>> Fotogalerie - Barbara Sicharter Weg - 9. April 2007


10. Februar 2007- Einweihung des Oratoriums
Für unsere Gemeinschaft und für viele Freunde unseres Hauses war die Einweihung der neuen Anbetungskapelle durch unseren Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari ein Freudentag. Nach der Einweihung blieben viele Mitfeiernde zur Anbetung in der neuen Kapelle.
Mit dem Oratorium wurde ein kleiner, ruhiger Ort geschaffen, der zur Verehrung des Herrn im allerheiligsten Sakrament des Altares einlädt, um an der Quelle unseres Heils Kraft und Hoffnung zu schöpfen.
Wir danken allen Helfern und Wohltätern unseres Hauses recht herzlich, die durch ihr Gebet und ihre Spenden das Entstehen des neuen Gebetsraumes ermöglicht haben.

>>> Informationen zum Oratorium

>>> Fotogalerie - Einweihung des Oratoriums






Vorauer Marienschwestern · Spitalsstrasse 101 · 8250 Vorau · Tel.: 03337/2254-0 · Impressum