Gebet um die Gnade der Liebesflamme

Allerseligste Jungfrau Maria, meine himmlische Mutter!

Ich öffne dir mein Herz und bitte dich mit kindlicher Liebe und mit demütigen Glauben, entzünde in meinem Herzen die Liebesflamme deines unbefleckten Herzens.

Gib mir, meinen Lieben, den Priestern und allen Gottgeweihten sowie allen Menschen die für sie notwendigen Gnaden.

Hilf, dass wir im Guten und im gottgefälligen, tugendhaften Leben beharrlich bleiben.

Wir bitten Dich, komm uns zu Hilfe, und überflute die ganze Menschheit mit dem Gnadenwirken Deiner Liebesflamme, jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.



Gebet um das Ausströmen der Liebesflamme des Unbefleckten Herzens

Allerseligste Jungfrau Maria, unsere liebe Mutter im Himmel!
Du liebtest Gott und deine Kinder so sehr, dass du deinen eingeborenen, göttlichen Sohn, Jesus Christus, am Kreuze aufgeopfert hast, zur Versöhnung des Himmlischen Vaters und für unsere Erlösung, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern das ewige Leben habe.

Dich, unsere geliebte Mutter, bitten wir mit kindlichem Vertrauen:
Entfache unsere schwachen Herzen mit der vom Heiligen Geist geschürten Liebesflamme deines Unbefleckten Herzens zur vollkommenen Gottes- und Nächstenliebe, um so, mit dir vereint, Gott und unsere Mitmenschen zu lieben.

Hilf uns, o großmächtige Königin der Herzen, dass wir diese heilige Flamme allen Menschen guten Willens mitteilen können, um auf dem ganzen Erdkreis mit dem Feuer der Liebe das Feuer des Hasses auszulöschen.

So sei Jesus, der Fürst des Friedens, im Sakrament seiner Liebe auf den Thronen der Altäre der beseligende König und die Mitte aller Herzen. Amen.


Imprimatur: 10.7.1984 Josef, Bischof von Augsburg



Gebet von Jesus

Unsere Schritte mögen gemeinsam gehen.
Unsere Hände mögen gemeinsam sammeln.

Unsere Herzen mögen gemeinsam schlagen.
Unser Innerstes empfinde gemeinsam.


Die Gedanken unseres Geistes seien eins.
Unsere Ohren mögen gemeinsam auf die Stille hören.

Unsere Augen mögen ineinaderschauen und sich verschmelzen.
Unsere Lippen mögen gemeinsam zum Ewigen Vater um Erbarmen flehen!

(Aus dem Tagebuch von Elisabeth Kindelmann
"Die Liebesflamme" 4. 5. 1962)







Vorauer Marienschwestern · Spitalsstrasse 101 · 8250 Vorau · Tel.: 03337/2254-0 · Impressum