Unsere Anliegen

In unserem Bemühen, als Christen zu leben, sind wir zur Gottes- und Nächstenliebe aufgerufen. Einander lieben heißt auch, füreinander Verantwortung tragen: wir Personen des geweihten Lebens für das Volk Gottes, sowie Laienchristen für Priester und Ordensleute.
“Durch den einen Geist wurden wir in der Taufe alle in einen einzigen Leib aufgenommen und alle wurden mit dem einen Geist getränkt.“(1 Kor 12/13)
“Christus ist das Haupt des Leibes, der Leib aber ist die Kirche.“ (Kol 1/18)
Wenn darum ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit, wenn ein Glied geehrt wird, freuen sich die anderen mit ihm.“(1 Kor 12/26)
Glieder an einem Leib sein, füreinander Verantwortung tragen, heißt daher nicht zuletzt auch füreinander beten,
Gebetsunterstützung in vielerlei Anliegen gewähren.


So bitten wir als Marienschwestern von Vorau um Gebetsunterstützung in den Anliegen unseres Hauses und unserer Gemeinschaft.

Bitte beten Sie mit uns: 

  • für unsere Patienten, dass Gott sie an Leib und Seele heilen möge.
  • für unsere Mitarbeiter und ihre Angehörigen, dass Gott ihnen ihre Dienste vergelte und sie im Glauben bewahre.
  • für die Sterbenden, dass sie Gottes Barmherzigkeit erfahren dürfen.
  • für alle Angehörigen, dass Gott sie in ihrem Kummer tröste.
  • für die Schwesterngemeinschaft um Liebe füreinander und Verständnis zueinander.
  • für unsere Kongregation um Berufung junger Frauen in die Nachfolge Christi als Marienschwester.
  • um die Seligsprechung unserer Mutter Gründerin Barbara Sicharter.
  • für das Marienkrankenhaus, dass Gott uns hilft, es im Sinne unserer Gründerin weiterzuführen – im Vertrauen auf ihn und seine Liebe.
  • für alle Ärzte in unserem Haus, dass Gott ihr Tun mit seinem Segen begleite.
  • für alle Freunde und Wohltäter unseres Hauses, die uns auf vielerlei Art unterstützen, dass Gott sie mit seinem Segen beschenke.




Vorauer Marienschwestern · Spitalsstrasse 101 · 8250 Vorau · Tel.: 03337/2254-0 · Impressum