Statue der Gottesmutter
Menü

Novene - 2. Tag

Gebet mit der Bitte um Seligsprechung von Mutter Barbara Sicharter

 

Herr Jesus Christus,
du hast Mutter Barbara angeregt,
nach dem Vorbild der reinsten
Jungfrau und Gottesmutter Maria
in demütigen Gottvertrauen
sich ganz in den Dienst der Liebe zu stellen.

So bitten wir dich
im Vertrauen auf deine
Barmherzigkeit und Güte
Zeichen sichtbar werden zu lassen,
die Mutter Barbaras
gottgefälliges Leben bestätigen,
damit die Kirche sie bald
in die Zahl deiner Seligen und Heiligen
einreihen kann.

Auf die Fürsprache Mariens
schenke auch uns dein reiches Erbarmen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus
unseren Herrn. Amen.

 

Impuls:

Als die Schwestern schon die Messerlaubnis hatten und das Allerheiligste in der Hauskapelle aufbewahrt wurde, konnte Mutter Barbara, wegen ihres kranken Fußes, gewöhnlich doch nur kommunizieren, wenn dort eine Hl. Messe gelesen wurde.
Dies geschah damals zweimal pro Woche.
Barbara, die nie von sich redete,
machte einmal die Bemerkung:

„Mir kommt vor, ich muss den Tabernakel aufreißen!“

Betrachtung:

Ich muss den Tabernakel aufreißen,

  • weil meine Sehnsucht, Jesus zu sehen, unendlich groß ist.
  • weil ich ihm meine Dankbarkeit zeigen möchte, dass er für mich Nahrung ist.
  • weil ich einfach bei ihm sein möchte, um seine Gegenwart zu spüren.
  • weil ich die offenen Tabernakeltüren als Zeichen für seine ausgebreiteten Arme empfinde.
  • weil ich anbeten möchte.

Gebet:

Gott, wir danken dir, dass du uns durch deinen Sohn, Jesus Christus, die Eucharistie geschenkt hast. Erfülle unsere Herzen mit Sehnsucht nach deiner Gegenwart und nach dem Empfang der Hl. Kommunion. Mehre in uns die Liebe zur Anbetung. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Gegrüßet seist du, Maria…     Ehre sei dem Vater…