Statue der Gottesmutter
Menü

Novene - 5. Tag

Gebet mit der Bitte um Seligsprechung von Mutter Barbara Sicharter

 

Herr Jesus Christus,
du hast Mutter Barbara angeregt,
nach dem Vorbild der reinsten
Jungfrau und Gottesmutter Maria
in demütigen Gottvertrauen
sich ganz in den Dienst der Liebe zu stellen.

So bitten wir dich
im Vertrauen auf deine
Barmherzigkeit und Güte
Zeichen sichtbar werden zu lassen,
die Mutter Barbaras
gottgefälliges Leben bestätigen,
damit die Kirche sie bald
in die Zahl deiner Seligen und Heiligen
einreihen kann.

Auf die Fürsprache Mariens
schenke auch uns dein reiches Erbarmen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus
unseren Herrn. Amen.

 

Impuls:

Da kam eines Tages ein junges Mädchen zu Mutter Barbara,
um sich wegen des Eintritts in ihre Gemeinschaft mit ihr zu besprechen,
rückte aber mit ihrem Anliegen nicht heraus.
Barbara forderte sie auf, mit ihr in die Kirche zu gehen.
Bevor sie die Kirche betraten,
blieb Barbara stehen und sagte zum Mädchen:

„Aber jetzt musst du sagen, was du willst.“ 

Da eröffnete ihr das Mädchen den im Herzen getragenen Wunsch.

Betrachtung:

Wir tragen es in unserem Herzen,
es brennt uns auf der Zunge,
aber wir bringen es nicht über unsere Lippen.
Es fehlen uns die Worte und das Vertrauen,
um etwas aus unserem Inneren mitzuteilen.
Oft fürchten wir,
missverstanden, verspottet oder verlacht zu werden.
Wenn wir meinen, einen Ruf Gottes zu hören,
schweigen wir darüber.
Barbara hat das Mädchen aufgefordert, zu reden.
Auch wir sind eingeladen,
auf den Ruf Gottes zu antworten.

Gebet:

Gott und Vater aller Menschen, du hast jeden von uns beim Namen gerufen. Du sprichst zu uns sehr deutlich durch dein Wort der Liebe, deinen Sohn, Jesus Christus. Hilf uns, auf deinen Ruf zu hören und deine Liebe unter den Menschen bekannt zu machen. Schenk uns deinen Hl. Geist, damit wir die Berufung anderer wahrnehmen und unterstützen können. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Gegrüßet seist du, Maria…     Ehre sei dem Vater…