Statue der Gottesmutter
Menü

Novene - 9. Tag

Gebet mit der Bitte um Seligsprechung von Mutter Barbara Sicharter

 

Herr Jesus Christus,
du hast Mutter Barbara angeregt,
nach dem Vorbild der reinsten
Jungfrau und Gottesmutter Maria
in demütigen Gottvertrauen
sich ganz in den Dienst der Liebe zu stellen.

So bitten wir dich
im Vertrauen auf deine
Barmherzigkeit und Güte
Zeichen sichtbar werden zu lassen,
die Mutter Barbaras
gottgefälliges Leben bestätigen,
damit die Kirche sie bald
in die Zahl deiner Seligen und Heiligen
einreihen kann.

Auf die Fürsprache Mariens
schenke auch uns dein reiches Erbarmen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus
unseren Herrn. Amen.

 

Impuls:

Mutter Barbara
brauchte den Tod nicht zu fürchten.
Ihr ganzes, langes Leben
war eine Vorbereitung auf ein gutes Sterben.
Dieses war für sie nur die ersehnte Erfüllung
des langsamen gereiften Herzenswunsches,

„aufzubrechen, um bei Christus zu sein“.

Betrachtung:

Die Frage, was nach dem Tod sein wird, stellte sich für Mutter Barbara nicht. Ihr Glaube und ihre Liebe zu Gott gaben ihr die Gewissheit, dass Gott selbst und die Anschauung seiner Herrlichkeit auf sie warten.
Danach richtete sie ihr ganzes Leben aus. Angst vor dem Tod kannte sie nicht.
Sie war erfüllt von Freude und Sehnsucht nach dem Himmel.
Das ist Gnade.

Gebet:

Gott, unser Vater, dein Sohn hat den Tod besiegt und durch seine Auferstehung den Menschen neue Hoffnung gebracht. Lass uns glauben und vertrauen, dass du auch uns durch Kreuz und Leid zur Auferstehung und zum ewigen Leben führst. Begleite uns auf dem Weg zu Dir, in Dein Reich, in dem es kein Leid und keinen Tod mehr gibt. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Gegrüßet seist du, Maria…     Ehre sei dem Vater…